logo

0781 921350

info@ekrs.de

Prinz-Eugen-Straße 76

77654 Offenburg

07:30 - 13:00

Montag bis Freitag

logo

0781 921350

info@ekrs.de

Prinz-Eugen-Straße 76

77654 Offenburg

07:30 - 13:00

Montag bis Freitag

Das Kind hat ein intuitives Ziel: Selbstentwicklung

Parisfahrt der Französischschüler

Am Montag den 27.Mai 2019 machten sich die Französischschüler der 8.+9.Klasse zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Benekaa und Frau Grosser auf, die Weltstadt Paris zu erkunden.

Nach der Ankunft am Gare de l’Est , fuhren wir zunächst in unser Hotel, wo wir unser Gepäck abstellen konnten.

Danach machten wir uns direkt auf den Weg zum Eiffelturm, wo wir ohne lange Wartezeit zu Fuß zur 2. Etage laufen konnten. Da das Wetter wider Erwarten sehr schön war, hatten wir einen fantastischen Blick über die Stadt.

Von dort liefen wir entlang der Seine, über die prächtige Brücke Alexandre III zum Louvre. Leider streikte ausgerechnet an diesem Tag das Personal, so dass wir nicht ins Museum gehen konnten.

Aber die Aussenansicht und die Glaspyramide waren auch sehr beeindruckend.

Weiter ging’s zur berühmten Prachtstraße Champs Élysée , wo wir den Triumphbogen besichtigten und eine Zeremonie zu Ehren der noch lebenden Kriegsveteranen miterlebten.

Auch auf den Eingang des Élysée Palastes, wo Präsident Macron seine Staatsgäste empfängt , konnten wir einen Blick erhaschen.

Zum Ende des ersten Tages und nach bereits vielen gelaufenen Kilometern, kam dann noch der Aufstieg zum Montmartre, das berühmte Künstlerviertel von Paris mit seiner weißen Kirche  Sacre Coeur.Dort erlebten wir ,auf den Stufen der Kirche, den atemberaubenden Ausblick auf die Stadt ,den Sonnenuntergang über Paris und als Highlight den erleuchteten und blinkenden Eiffelturm.

Nach einem reichhaltigen Frühstück, sollte es am 2. Tag zunächst zu den Katakomben gehen. Dort angekommen, betrug die Wartezeit bereits 3 Stunden . Tja, wir waren nicht die Einzigen in Paris!!! Selbst mit Vorreservierung hätten wir so lange warten müssen, da es auch noch einen technischen Defekt gab.

Also ging es weiter zu Notre Dame. Natürlich haben wir alle von dem Brand gehört. Der Platz ist weitgehend abgesperrt und man kann die Schäden schon von weitem sehen.

Vorbei am prächtigen Rathaus, ging es zum Kulturzentrum Centre Pompidou, dann durch das Marais Viertel zum berühmten Place des Vosges , um unsere Reise an der geschichtsträchtigen Bastille zu beenden.

Bis auf die 2 Sehenswürdigkeiten, die nicht besichtigt werden konnten, waren alle Schüler von der Reise begeistert und sich einig:

Paris ist eine Reise wert…..und nicht nur eine!